more Womenentrepreneurs - Women Entrepreneurs

WILLKOMMEN


auf der Website des women entrepreneurs Projektes. Im Rahmen des Horizon 2020 Programms der Europäischen Union forschen wir über 4 Jahre zum Thema des weiblichen Unternehmertums.

Dabei haben wir ein Weiterbildungsprogramm entwickelt, dass Unternehmerinnen in den ersten Jahren nach ihrer Gründung unterstützt.

Unsere Teilnehmerinnen

Lernen Sie jetzt einige unserer Teilnehmerinnen und ihre Unternehmen kennen.

Unsere Motivation

Ein Schwerpunkt von bildungswissenschaftlicher und psychologischer Forschung sowie Entrepreneurial und Leadership Studies lag in den letzten zehn Jahren auf einem besseren Verständnis der Unterstützung von Unternehmerinnen und Unternehmern, um erfolgreicher und leistungsfähiger zu sein. Unsere Motivation ist es, Unternehmerinnen zu unterstützen, um erfolgreich und selbstbewusst zu sein.

Was wollen wir erreichen?

Wir wollen die Zahl von weiblichen Unternehmerinnen und ihr Leistungspotenzial erhöhen, indem wir die unternehmerische Bildung verbessern. Dazu kombinieren wir verschiedene Ansätze aus den Bereichen Kompetenz- und Identitätsentwicklung sowie Edutainment (Entertainment und Bildung).

Das Trainingsprogamm

Start:01. Feb. 2018
Dauer:4 Monate
Workload:ca. 3 Std./Woche
Ort:Online
(mit 3 face-to-face Treffen in Dublin oder Jena)

Das Programm hat Anfang Februar begonnen. Informationen über zukünftige Aktivitäten erhalten Sie auf dieser Website.

Inhalte des Programms

ZIELGRUPPE

Deutsche und irische Existenzgründerinnen von kleinen und mittleren Unternehmen (mind. eine/n Angestellte/n) aus dem Servicebereich, die sich in den ersten 3,5 Jahren ihrer Gründung befinden.

DAUER DES PROGRAMMS

  • Beginn Anfang Februar 2018
  • 16 Wochen: 4 Monate (ca. 3 Stunden / Woche)
METHODE

  • Blended-Learning Format mit drei face-to-face Treffen und Online-Modulen.
  • Lernplattform: Moodle
  • Die Treffen werden in Irland und Deutschland stattfinden.

Das von der EU geförderte Trainingsprogramm für Unternehmerinnen wurde entwickelt, um den Erfolg von Existenzgründerinnen in den ersten 3,5 Jahren ihrer Selbstständigkeit nachhaltig zu erhöhen und ihre unternehmerischen Fähigkeiten grundlegend zu stärken.

 

Das Trainingsprogramm bietet Ihnen verschiedene Lernpfade abgestimmt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und individuellen Kompetenzen. Die Kurse bestehen aus drei face-to-Face Einheiten und drei Online-Modulen in jedem Land. Der Kursinhalt bezieht sich auf Ihre individuellen Lernziele und ist in drei Lerneinheiten unterteilt:

Einführung: Einschätzung der eigenen unternehmerischen Kompetenzen und Auswahl der Kurse.
Kurse: Wir bieten fünf Kurse an – Erfolgreicher Umgang mit Herausforderungen für ein effektives Unternehmen.
Networking & Reflexion: Parallel zu den Kursen gibt es Module die das Networking und die Reflexion der Rolle als Unternehmerin stärken.

Kurs: Das Unternehmen verstehen

 

Dieser Kurs eignet sich hervorragend als Einstieg. Sie können Ihr Unternehmen auf Stärken und Schwächen analysieren und erstellen eine Geschäftsmodell-Planungsübersicht.

 

  • Modul: Chancen erkennen
    • Dieses Modul stellt einen Rahmen für die Analyse der Umfeldveränderungen, die eine bestimmte Branche beeinflussen, und zeigt, in welchem Maße das Unternehmen darauf vorbereitet ist, auf diese zu reagieren.
    • Methode: Umfeldanalyse/ SWOT Analyse

 

  • Modul: Geschäftsmodell
    • Dieses Modul stellt einen Rahmen für die Analyse, wie eine Firma ein Produkt oder eine Dienstleistung schafft, entwickelt und erbringt.
    • Methode: Geschäftsmodell-Planungsübersicht

Kurs: Steigerung der Nachfrage

Dieser Kurs umfasst zwei Methoden, die Firmen helfen können, die Anfragen nach ihren Dienstleistungen zu vermehren.

 

  • Modul: Produktentwicklung
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für die Analyse des Wertversprechens der Firma und für die Veranschaulichung, wie die Merkmale und Vorteile von den Kunden wahrgenommen werden.
    • Methode: Strategische Planungsübersicht

 

  • Modul: Marktforschung und –entwicklung
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für die Analyse der Kanäle, die die Firma gegenwärtig nutzt, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu vertreiben, und für die Beurteilung neuer Möglichkeiten, die Kunden zu erreichen.
    • Methode: Kanal-Rentabilitätsanalyse

Kurs: Umgang mit technologischem Wandel

 

Dieser Kurs umfasst zwei Methoden, die Unternehmen helfen, technologische Änderungen handzuhaben.

 

  • Modul: Prozessinnovation
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für die Analyse, wie die Firma ihre Produkte und Dienstleistungen entwickelt, um zu verstehen, wie die Firma ihre Verfahren und Praktiken anpassen könnte, um ihre Betriebsabläufe zu verbessern.
    • Methode: Zeitstudienmethode

 

  • Modul: Dienstleistungsinnovation
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für das Nachempfinden der Kundenbedürfnisse und für die Erforschung, wie Produkte und Dienstleistungen entwickelt werden können, die den von den Kunden wahrgenommenen Wert erhöhen.
    • Methode: “Design Thinking” / “Empathy Map”

Kurs: Den Anstieg von Kundenbeschwerden managen

 

Dieser Kurs umfasst zwei Methoden, die Firmen helfen können, ein vermehrtes Auftreten von Kundenbeschwerden handzuhaben.

 

  • Modul: Kundenbeschwerden
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für die genaue Analyse von Kundenbeschwerden und sie stellt eine Möglichkeit zur Konzentrierung auf Beschwerden vor, die einen größeren Einfluss auf die geschäftliche Rentabilität haben.
    • Methode: Analyse der Kundenbeschwerden

 

  • Modul: Kundenzufriedenheit
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für die Analyse, wie vorbereitet die Firma darauf ist, die Kundenbedürfnisse zu erfüllen und stellt einen Fragebogen zur systematischen Messung der Kundenzufriedenheit und zum Zusammentragen von Meinungen über die Dienstleistung bereit.
    • Methode: Kundensegmentierung und Befragung zum Kundenerlebnis

Kurs: Umgang mit steigender Konkurrenz

 

Dieser Kurs umfasst zwei Methoden, die Unternehmen helfen, mit verstärkter Konkurrenz umzugehen.

 

  • Modul: Kundenbindung
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für die Analyse der Beziehung, die die Firma mit ihren Kunden aufbaut und wie sie Strategien entwickeln kann, um deren Loyalität zu erhöhen.
    • Methode: Analyse von Kundenbeziehungen

 

  • Modul: Strategische Planung
    • Diese Methode bietet einen Rahmen für die Analyse der Elemente, die die Firma von der Konkurrenz abheben, um die Hauptleistungskennzahlen zu verbessern.
    • Methode: Balanced Scorecard

Women Entrepreneurs | Biographies

Für unser Weiterbildungsprogramm haben wir unter anderem die kleine web basierte Serie „women entrepreneurs | Biographies“ produziert in der Unternehmerinnen über Ihre Erfahrungen sprechen. Neben Statements zu verschiedenen Themen sind diese biographischen Kurzvideos in die Lernplattform integriert. Sehen Sie hier Kapitel zwei unserer Serie.

Über das Projekt

Um unsere Ziele zu erreichen, wird das Projekt drei Hauptphasen durchlaufen. Zuerst werden wir eine Befragung durchführen, um die unterschiedlichen Kapazitätslücken unserer Zielgruppe von Existenzgründerinnen zu identifizieren. Aufbauend darauf werden wir ein Trainings- und Weiterbildungsprogramm entwerfen, das Frauen in der Gründungsphase dabei unterstützen soll, ihre unternehmerischen Kompetenzen zu entwickeln und ihren Erfolg zu steigern. In der letzten Phase wird das Programm evaluiert und beurteilt. Diese drei Phasen spiegeln sich in den unterschiedlichen Arbeitspaketen wider.

Um weibliches Unternehmertum zu unterstützen, bedarf es einer wachsenden Zahl an Unternehmerinnen, sowie deren Wachstumspotential und natürlich Erfolg. Training und Weiterbildung spielen dafür eine entscheidende Rolle. Bisher wurde wenig Forschung betrieben, um den Einfluss von (Weiter-)Bildung auf den Erfolg und das unternehmensbezogene Wachstumspotenzial zu ermitteln. Die derzeitigen Trainingsprogramme zielen meist auf den Ausbau des unternehmerischen Verhaltens ab. Dennoch ist ein Verständnis der grundlegenden Fähigkeiten entscheidend angesichts sich stetig verändernder Herausforderungen, denen Existenzgründerinnen begegnen.

Das Ziel dieses Projektes liegt darin, ein tieferes Verständnis dieser grundsätzlichen unternehmerischen Fähigkeiten von Existenzgründerinnen zu erlangen und mit diesem Wissen ein Trainings- und Weiterbildungsprogramm zu entwickeln, das es deutschen und irischen Frauen in der Gründungsphase ermöglicht, ihren unternehmerischen Erfolg zu erhöhen. Wir glauben, dass wir damit einen signifikanten Beitrag zum EU Entrepreneurship 2020 Action Plan leisten können.

Schritt für Schritt

Der EU Entrepreneurship 2020 Action Plan erkennt Unternehmertum und Selbstständigkeit als die Schlüsselelemente an, die für wirtschaftliches Wachstum und Arbeitsplatzschaffung verantwortlich sind. Die sogenannte TEA-Rate (Total Early-Stage Entrepreneurial Activity Rate), die Anzahl von weiblichen Unternehmerinnen in geschäftsorientierten Wirtschaftssektoren, ist in Deutschland und Irland 2014 mit 4% viel niedriger als z.B. in den entwickelten Teilen von Asien (13%) oder den USA (10%). Die TEA-Rate ist ein wichtiger Indikator, um das Niveau von neuen Existenzgründungen nachvollziehen zu können. Deutschland und Irland gehören zu den Ländern mit einer relativ geringen TEA-Rate in geschäftsorientierten Wirtschaftssektoren. Die Unterrepräsentation von weiblichen Unternehmerinnen in der Gründungsphase in Europa ist ein komplexes Phänomen, für das es verschiedene sozio-kulturelle, ökonomische und bildungswissenschaftliche Erklärungen geben kann.

Haben Sie Fragen?

Falls Sie weitere Fragen haben, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Wir werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich beantworten.

KONTAKT